27.08.2020

Eröffnung neue Berufsschule in Kriens

 

Mit über 200 Lernenden gehört die Stiftung Brändi zu den grössten Lehrstellenanbietern im Kanton Luzern. Die jungen Menschen in Ausbildung freuen sich seit dieser Woche über neue bedürfnisgerechte Räumlichkeiten, die Unterrichtsinfrastrukturen nach dem neusten Stand der Technik bieten. Nach einer Bauzeit von knapp einem Jahr wurde die neue Berufsschule heute Morgen früh offiziell eröffnet.

Die berufliche Ausbildung von Jugendlichen mit Beeinträchtigung ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Ganz besonders, wenn sie den Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes ohne gezielte Förderung nicht oder noch nicht gewachsen sind. Die Jugendlichen erhalten bei der Stiftung Brändi eine praxisnahe Ausbildung in mehr als 14 Branchen. In Ergänzung dazu vermittelt die Berufsschule das schulische Wissen. Das Ziel jeder Ausbildung ist die optimale berufliche und soziale Integration der Lernenden in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Die hauseigene Berufsschule nimmt dabei eine wichtige Rolle ein.

Aufstockung wegen Platzmangel
Die stetig steigenden Schülerzahlen führten zu grossem Platzmangel in der bisherigen Berufsschule, welche auf mehrere Standorte verteilt war. Die Aufstockung des bestehenden Betriebsgebäudes in Kriens entpuppte sich als sinnvollste Variante, den Lernenden eine optimale Infrastruktur für die schulische Begleitung zur Ausbildung zu ermöglichen. Die Lösung deckt den langfristigen Bedarf für bis zu 250 Lernende ab.

Standortausbau für positives Lernen
Die neuen Schulzimmer sind multifunktional und barrierefrei gestaltet sowie mit den neusten technischen und elektronischen Hilfsmitteln ausgestattet. Die hellen und modernen Räume schaffen ein motivierendes Lernumfeld. Erfolgreiches Lernen ist für Menschen mit Beeinträchtigung in Ausbildung der Grundstein für eine positive Zukunft.

Eckdaten und Finanzierung
Mit der zusätzlichen Etage auf dem hinteren Teil des Betriebsgebäudes gewinnt die Stiftung Brändi 640 m2 Nutzfläche. Die neue Photovoltaik-Anlage, die auf dem Dach aufgebaut wurde, leistet zwischen 50-55 kW
. Zusammen mit dem bestehenden Blockheiz-Kraftwerk sorgt diese PV-Anlage für eine ökologische und nachhaltige Stromproduktion im Gebäude. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 2,50 Mio. Schweizer Franken und werden durch zweckgebundene Spenden sowie durch die ordentliche Leistungsabgeltung der WAS-IV Luzern finanziert.




  zurück zur Übersicht

Eröffnung neue Berufsschule in Kriens

Eröffnung neue Berufsschule in Kriens

Eröffnung neue Berufsschule in Kriens