Interne Berufsschule

 
 
 

Dauer: Grundsätzlich stehen die Angebote der Berufsschule für die Dauer der beruflichen Massnahme zur Verfügung.

Zielgruppe: Jugendliche und erwachsene Lernende, die von einer Behinderung betroffen sind und innerhalb oder ausserhalb der Stiftung Brändi eine berufliche Massnahme absolvieren.

 
 

Angebote: Die Berufsschulbildung auf den Niveaus EBA und EFZ erfolgt in den öffentlichen Berufsfachschulen. Weil die Stiftung Brändi auch privatrechtliche Formen der Berufsbildung anbietet, wird in diesen Fällen der obligatorische schulische Bildungsteil durch die interne Berufsschule abgedeckt. Eine besondere Stärke unserer Berufsschule ist ihre enge Vernetzung mit Ausbildungs- und Produktionswerkstätten. Uns liegt viel daran, unseren Lernenden positive Lernerlebnisse zu ermöglichen und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Dank kleiner Klassengrösse (bis sieben Schülerinnen und Schüler), Unterrichtshilfen und Förderangeboten kann angemessen auf die individuellen Bedürfnisse der Lernenden eingegangen werden.

 
 
  • Allgemeinbildung, Berufskunde und Sport: Für die Absolventen der praktischen Ausbildung PrA INSOS bildet dieses Angebot den obligatorischen Teil der schulischen Berufsbildung. Es ermöglicht die Vermittlung der grundlegenden Kompetenzen zur Orientierung im persönlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Leben. Der Schulunterricht wird auf zwei Niveaus angeboten, Niveau G (Grundanforderungen) und Niveau E (erweiterte Anforderungen).
    Umfang: 7 bis 8 Lektionen pro Woche.

 

  • Vorlehre: Schliessen schulische Lücken vor Beginn einer beruflichen Grundbildung EBA oder EFZ. Vervollständigung und Repetition von Mathematik und Deutsch gemäss dem Portfolio des Ausbildungsziels. Entwicklung und Bildung der Persönlichkeit.
    Umfang: 12 Lektionen pro Woche.

 

  • Förderangebote: Schliessen schulischer Lücken während einer beruflichen Grundbildung; Unterstützung bei der Verarbeitung des aktuellen Schulstoffs. Ein Standardangebot für Lernende in einer PrA E und in einer Vorlehre; ein Stützangebot für Lernende einer beruflichen Grundbildung EBA oder EFZ mit knappen schulischen Leistungen. Auf gute Zusammenarbeit mit den zuständigen Berufsfachschulen wird spezieller Wert gelegt.
    Umfang: 1 bis 2 Lektionen pro Woche.